Archiv für Juni 2010

Vuvuzela User Manual

via

Blank ziehen für den freien Westen.

Bullenticker Berlin:

Eine Kundgebung „Gegen das Bündnis der Kriegstreiber von Linkspartei und Hamas: Solidarität mit Israel“, an der gegen 14 Uhr 15 in der Kleinen Alexanderstraße rund 150 Personen teilnahmen, endete gegen 16 Uhr 10 weitestgehend störungsfrei. Eine Teilnehmerin der Demonstration versuchte, sich ihrer Unterwäsche zu entledigen, was durch Polizeibeamte verhindert wurde.

Polizeifeindlich mit Pizza

Eingabe: 08.06.2010 – 10:55 Uhr
Passantin wirft mit Pizza
Mitte

# 1667

Nachdem sie in der vergangenen Nacht in Gesundbrunnen Streifenpolizisten mit einer Pizza beworfen, körperlich angegriffen und beleidigt hatte, sieht eine Spandauerin nun mehreren Ermittlungsverfahren entgegen.
Die Frau fiel einer Funkwagenbesatzung kurz vor 3 Uhr an der Kreuzung Schweden- Ecke Osloer Straße auf, als sie bei „rotem“ Ampellicht die Fahrbahn betrat und auf selbiger stehen blieb. Durch den Lautsprecher forderten die Polizisten die Passantin auf, die Fahrbahn zu verlassen, was die Angesprochene mit beleidigenden Worten und der Aufforderung, die Fahrt fortzusetzen, beantwortete.
Als nun die beiden Polizeikommissare ausstiegen, um die Fußgängerin zur Rede zu stellen, warf die Frau eine Pizza nach ihnen und traf einen Beamten am Oberkörper. Anschließend ging die 45-Jährige mit Schlagbewegungen auf die Polizisten zu, welche sich mit Pfefferspray zur Wehr setzten und die Angreiferin zu Boden brachten. Dabei versuchte sie einem Beamten in die Hand zu beißen, was dieser jedoch verhindern konnte. Auch nach ihrer Festnahme trat die Frau weiter nach den Polizisten und fügte letztendlich einer Kollegin eine Bissverletzung zu. Mit der Unterstützung einer weiteren Funkwagenbesatzung wurde die Randaliererin fixiert, die sich durchgehend polizeifeindlich und beleidigend äußerte.
Nach der Behandlung einer durch den Pfeffersprayeinsatz verursachten Augenreizung durch den Rettungsdienst, kam die 45-Jährige ins Gewahrsam, in dem sie sich einer richterlich angeordneten Blutentnahme unterziehen musste. Anschließend wurde sie auf freien Fuß gesetzt. Die Beamten fertigten Strafanzeigen wegen versuchter und vollendeter Körperverletzung, Widerstands und Beleidigung. Die durch den Biss leicht verletzte Polizistin verblieb im Dienst.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: